Coronavirus

Manche Leute

Manche Leute posten Fotos aus dem OP.
Manchen Leute spielen Klavier auf Twitter.
Manche Leute haben Angst um ihre Partnerïn.
Manche Leute arbeiten an Impfstoffen.
Manche Leute spenden ihr Geld.
Manche Leute haben Panik.
Manche Leute feiern Parties.
Manche Leute arbeiten seit 24 Stunden.
Manche Leute haben Existenzängste.
Manche Leute leugnen die Situation.
Manche Leute hüpfen mit ihren Kindern übers Sofa.
Manche Leute haben zu wenig Geld für Seife.
Manche Leute ärgern sich über zu wenig Desinfektionsmittel.
Manche Leute kommen nicht rein.
Manche Leute kommen nicht raus.
Manche Leute spielen mit Ängsten.
Manche Leute haben sich infiziert.
Manche Leute geben Schuld.
Manche Leute hacken um die Wette.
Manche Leute haben Langeweile.
Manche Leute sind gute Politikerïnnen.
Manche Leute können nicht schlafen.
Manche Leute können nicht ins Home Office.
Manche Leute freuen sich über kostenfreie Software.
Manche Leute riskieren ihre Gesundheit.
Manche Leute leisten Freiwilligenarbeit.
Manche Leute schätzen jetzt die Arbeit von Lehrern.
Manche Leute haben keine Krankenversicherung.
Manche Leute haben nichts zu essen.
Manche Leute verkleiden sich im Videochat.
Manche Leute genießen die freie Zeit.
Manche Leute gehen nicht mehr aus dem Haus.
Manche Leute schmieden Pläne.
Manche Leute hören nicht auf, Nachrichten zu lesen.
Manche Leute sind Ignoranten.
Manche Leute sind an Covid-19 gestorben.
Manche Leute lernen gerade kochen.
Manche Leute haben ihren Job verloren.
Manche Leute können nicht operiert werden.
Manche Leute ärgern sich über zu wenig Auswahl auf Netflix.
Manche Leute umarmen sich.
Manche Leute tindern.
Manche Leute haben ihre Altersvorsorge verloren.
Manche Leute wären lieber in den Urlaub gefahren.
Manche Leute twittern unaufhörlich.
Manche Leute zählen die Infizierten.
Manche Leute sehen kein Licht am Ende des Tunnels.
Manche Leute gehen mit ihrem Hund raus.
Manche Leute helfen Fremden.
Manche Leute denken an die Zeit danach.
Manche Leute räumen ihre Wohnung auf.
Manche Leute sind in Quarantäne.
Manche Leute unterrichten ihre Kinder.
Manche Leute fahren Patrouille.
Manche Leute hamstern.
Manche Leute fühlen sich hilflos.
Manche Leute sind erschöpft.
Manche Leute arbeiten an Studien.
Manche Leute verlieren den Glauben.
Manche Leute beten.
Manche Leute sind nicht auf dieser Liste.

Diese Liste basiert auf echten Erfahrungen, die mir in den vergangenen Tagen in den Nachrichten, auf Social Media und privat begegnet sind. Fass Dir ein Herz: Du bist nicht die einzige Person, die genau das erlebt, was Du gerade durchmachst. Denke dran: Nicht jeder macht die gleichen Erfahrungen wie Du. Letztendlich stecken wir alle gemeinsam in dieser Situation.

Durch Kottkes Artikel inspiriert.

Europa <3

Die französische Armee hatte deshalb erstmals Patienten aus dem Elsass in andere Regionen des Landes ausfliegen müssen. Einige kamen jedoch auch in der Uniklinik Freiburg unter. Die Unikliniken in Freiburg, Heidelberg, Mannheim und Ulm, hatten sich zuvor bereit erklärt, Schwerstkranke aus Frankreich zu versorgen.

– Quelle: SPIEGEL / DPA