Auf Nicht-Nachrichten-Websites finden Menschen mehr politische Inhalte als auf Nachrichten-Websites

Wir Journalisten bilden uns ja oft ein, dass wir der Nabel der Welt sind. Dass unsere Beiträge in Bild, Text und Ton für die Demokratie von unermesslichem Wert sind. Je angesehener das Medium, desto besser für die Welt.

Eine neue Studie zeigt nun aber, dass Menschen (in den USA, Holland und Polen) auf Nicht-Nachrichten-Websites (read: Unterhaltungsportale, Shopping-Seiten, Promi-Klatschseiten, E-Mail-Anbieter, etc.) mehr politische Inhalte als auf Nachrichten-Websites finden. Das NiemanLab hat die Ergebnisse schön zusammengefasst.

„Even though politics in these kinds of [non-news] sites comprised only 1.6% of all visits,” the authors write, “the aggregate popularity of webmail, entertainment, shopping sites, or celebrity gossip means that an average citizen encounters most political content outside news [our emphasis added]. People, especially Americans and especially those with low political interest…encounter politics more frequently outside news outlets than within.“

Nur mal so als kleiner Reminder an alle, die gerade dabei sind in den Job einzustarten. Ja, Journalismus ist wichtig. Ohne jede Frage. Aber der Blick sollte nicht immer nur zur Seite 3 gehen.

Newsletter abonnieren

Wenn du magst, kannst du gern meine Updates als Newsletter abonnieren. Hier erfährst du mehr darüber, wann und wie ich den Newsletter verschicke. 

*Garantiert kein Spam! Du kannst dich jederzeit wieder aus der Liste austragen.

Nach oben scrollen

In Kontakt bleiben

Du findest mich bei Threads, Mastodon, Bluesky, Instagram, LinkedIn, Bandcamp und Strava. Am meisten freue ich mich aber, wenn du meinen Newsletter abonnierst!

*Garantiert kein Spam! Du kannst dich jederzeit wieder aus der Liste austragen.

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner